Alt und Jung gemeinsam – so funktioniert der SilverCup

Auch 2018 die beiden Motoren des Silver Cups: Rolf Wörner (links) und Walter Möck. Fotos: Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V.

Florian Rauscher (Zweiter von links) gewann die Jahres- und die Tageswertung im Brutto (über alle). Auf dem Bild mit Michael Reiher, Rolf Wörner und Walter Möck. Rauscher betonte den hohen Stellenwert des SilverCups in seiner Bruttorede.

Das Brutto der Herren AK 50 und AK 65 in der Tageswertung holte sich Volker Brändle (Mitte) - hier mit Michael Reiher und Rolf Wörner.

Bei den Damen war Rosemarie Herren im Brutto (AK 50/65) die Tagessiegerin.

Bei der Jahres-Nettowertung AK 50 gewann Peter Weigelt (nicht im Bild). Die Platzierten waren Manfred Rauscher (Zweiter von links), Oliver Digel (Zweiter von rechts), Elisabeth Schaal (rechts), Bernd Ruof (links) und Oliver Freudenmann (Mitte).

Beim Brutto der AK 50 und 65 Herren lag Horst-Peter Wiegand (rechts) in der Jahreswertung ganz knapp vor Willi Maier (Zweiter von links).

Für die musikalische Umrahmung an diesem Abend sorgte Peter Barth, den Manfred Zundel noch ganz kurzfristig aktiviert hatte.

64 Teilnehmer beim Finale – durch großzügiges Sponsoring die beliebteste Turnierserie

Was macht die SilverCup-Serie des Golfclubs Reutlingen-Sonnenbühl so erfolgreich? Übertragen wir das Ganze doch einmal in den Automobilbereich. Autos benötigen einen starken Motor, das hat der SilverCup gleich zwei: Walter Möck und Rolf Wörner. Sie schaffen seit Jahren ein Umfeld, das die Golferinnen und Golfer fast magisch anzieht – ob Jung oder Alt, viele wollen dabei sein, wenn der SilverCup ausgespielt wird. Ganz gleich ob am Mittwoch, Freitag oder Samstag, wie jüngst als das Finale startete. Immerhin waren es in dieser Saison 260 Teilnehmer.

Und die Karosserie? Das sind die vielen Sponsoren, die dazu beitragen, dass man beim SilverCup für 20 Euro spielen kann und hinterher noch ein Abendessen serviert bekommt. Ganz zu schweigen von den schönen Preisen bei der Tages- oder Jahreswertung. Regelmäßig gibt es Reisen und andere Preise zu gewinnen sind. Hier die Highlights: Hochgewächse aus einer Esslinger Sektkellerei, zwei Mal ein Cabrio-Wochenende, vier Mal Breuninger-Gutscheine, vier Mal ein Tag beim GC Weißensberg mit Golfen und, und …

Die Mitfahrer, um im automobilen Bild zu bleiben, sind die Golferinnen und Golfer, die mit stetig wachsender Zahl den SilverCup zur beliebtesten Turnierserie machten. „Wir wollen Alt und Jung zusammenbringen“, nannte am Finalabend Walter Möck noch einmal die Intention der Macher. Und dies nicht nur auf der Runde, sondern vor allem auch hinterher, wenn gemeinsam im Club oder auf der Terrasse zusammengesessen wird.

Dieses Gemeinschaftsgefühl unterstrich auch der 24-jährige Florian Rauscher – Teamcaptain der ersten Herrenmannschaft und seit Jahren erfolgreicher SilverCupper – bei seiner Bruttorede. Er gewann die Brutto-Tageswertung am Finale mit 32 Punkten vor Volker Brändle (29 Brutto) und Jürgen Schaich (28 Brutto). Das Brutto der Altersklasse 50 und 65 holte sich Volker Brändle. Bei den Damen lag Rosemarie Herrmann mit 21 Bruttopunkten fünf Schläge vor Sabine Baisch. In der Nettowertung AK 50 Damen und Herren siegte Jürgen Schaal vor Jürgen Schaich und Peter Oelhafen – alle mit 37 Punkten. Im Netto AK 65 Damen und Herren belegte Albert Neth Platz 3 mit 37 Punkten, davor, ebenfalls 37 Punkte, landete Claudia Amman. Mit überlegen 39 Punkten gewann Ulrike Schwab, die damit ihr Handicap von 28,2 auf 26,7 verbesserte.

Die Sieger der Jahreswertung: Brutto alle: Florian Rauscher, Brutto Damen (AK 50 und 65) Rena Rusko, Brutto Herren (AK 50 und 65) Willi Maier, Netto (AK 50 Damen und Herren) Peter Weigelt, Netto (AK 65 Damen und Herren) Hans Wischniewski.

Am Ende wollen wir noch einen genaueren Blick auf die Karosserie des SilverCups werfen – auf die Freunde, Helfer, Gönner, Unterstützer und Sponsoren. Im Einzelnen sind dies Werner Auch, Martina Böttger, Dr. Jürgen Breitinger, Willi Buck, Robert Foster, Hede Glaser, Georg Herrmann, Manfred Herrmann, Rosemarie Herrmann, Michael Hubberten, Harri Jubke, Hans Kittelberger, Willi Maier, Walter Möck, Alberth Neth, Manfred Rauscher, Heiner Reiber, Udo Rogotzki, Bernd Ruof, Klaus Schwab, Horst-Peter Wiegand, Hans Wischniewski, Manfred Zundel, Barry Higgins, Bruno Casola, Edgar Lehmann und als Unternehmen die Mercedes-Benz Niederlassung Pfullingen. Sie bilden nicht nur den Rahmen des Ganzen, sondern sind gleichzeitig wertvoller Treibstoff.

Schön, dass der SilverCup auch im kommenden Jahr in Sonnenbühl stattfinden wird. Bei einem so potenten Motor und einer derart schnittigen Karosserie darf man gespannt sein, ob die Zahl von 300 Teilnehmern in 2019 erreicht wird. Das ist zumindest das erklärte Ziel der Organisatoren Walter Möck und Rolf Wörner.

Restaurant am Golfplatz: Bruno der Butler macht Urlaub

Bitte beachten: Das Restaurant am Golfplatz hat nur noch bis 21. Dezember geöffnet und zwar Mittwoch bis Sonntag, jeweils von 11 bis 20 Uhr. Von 22. Dezember bis 31. Januar 2019 ist Bruno der Butler im Urlaub.  

Halfway-Haus geschlossen

Liebe Mitglieder und Gäste, absofort ist das Halfway-Haus, sowie die Toilette am Halfway geschlossen.
Wir bitten um Beachtung!  

Indoor-Golftraining bei Thilo Greiner

Wer über die kalten Monate mit Schnee und Frost das Golfspielen trotzdem pflegen und auch an seiner Technik feilen möchte, für den hat unser Pro Thilo Greiner ein schönes Angebot. Mit Hilfe einer Indoor-Anlage in Bodelshausen und modernster Technik analysiert Thilo die Golfschwünge und gibt Tipps zur Verbesserung. Oder man spielt einfach nur ein paar Löcher auf Plätzen wie Augusta oder Le Golf National Paris, wo in diesem Jahr der Ryder Cup ausgetragen wurde. Eine Stunde mit dem Pro inklusive Coaching kostet 60,00 Euro. Zur Stärkung können Drinks extra bestellt werden. Weitere Informationen erteilt Thilo Greiner telefonisch unter 0160-7039699 oder per Mail an thilo.greiner@gmx.de.   

Freie Plätze! Golfreise mit Pro Barry Higgins

Die anstehende Golfreise von Pro Barry Higgins geht in diesem Jahr vom 06.-13. Februar 2019 nach Spanien. Genauer gesagt ins La Cala Golf-Resort in Andalusien. Hierfür sind kurzfristig, zwei Plätze frei geworden! Wer Interesse hat, meldet sich bitte direkt bei Barry unter, Mobil 0170-3010069 oder per Mail an golfstorepro.barry (at) online.de.
  

ACHTUNG Spam-Mails unterwegs

Liebe Mitglieder,
momentan häufen sich Fälle, in denen unter der Mailadresse von Bernd Ruof oder der des Clubs Spam-Mails versendet werden, in denen sie aufgefordert werden, Dateien zu öffnen und Rechnungen zu bezahlen. Es handelt sich hier eindeutig, um Fake-Mails, die dazu dienen, einen Virus auf ihrem Rechner zu implantieren. Der Golfclub weist darauf hin, dass die Jahresrechnungen erst im Januar verschickt werden. Sollten sie jetzt schon überwiesen haben, weist die Bank darauf hin, dass die Überweisung bis zu acht Wochen später noch rückgängig gemacht werden kann.

Bernd Ruof
Clubmanager