Breuninger Ladies Cup bringt Damen zum Schwärmen

Die Siegerinnen mit Breuninger-Geschäftsführer Edgar Lehmann, von links. Ingrid Wörner, Weiyu Bosler, Caroline Foster, Susanne Kittelberger, Monika Grünenwald, Anita Essig, Sabine Ott, Rena Rusko und Organisatorin Brigitte von Wittch. Fotos: Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V.

Die Startgeschenke, die die Breuninger Damen Christa Fischer (links) und Claudia Müller (rechts) jedes Jahr ausgeben sind begehrt. Brigitte von Wittich sorgte mit den Clubdamen dafür, dass alles reibungslos funktionierte.

Ein rundum gelungener Turniertag

Wenn der Breuninger Ladies Cup im Terminkalender steht, ist schon die Vorfreude bei den Damen groß, denn vom Start bis zur Abendveranstaltung ist alles perfekt organisiert. Viele fleißige Hände sorgen dafür, dass der Wohlfühlfaktor hoch ist. Und da Petrus ebenfalls mitspielte, erlebten die teilnehmenden Damen einen entspannten Golftag und einen netten Abend.
Mit einem Schminktäschen und Pröbchen von Dinique sowie ein paar Socken erfreuten Claudia Müller und F. Fischer (beide vom Modehaus Breuninger) die Damen schon zum Start. 24 Golferinnen machten sich anschließend auf die Runde. Der Platz war bestens präpariert, war aber nicht ganz einfach zu spielen, wie später die Ergebnisse zeigten. Die Fairways lieferten wenig Roll für die Bälle, auf den Grüns dagegen umso mehr.
An der Halfwayverpflegung lag es nicht: Lissy Schaal stiftete das Obst, Heidemarie Koeble, Uschi Leibfritz, Monika Pietschmann-Eschle, Sabine Baldermann und Anita Essig hatten leckere Kuchen gebacken. Der Renner waren Anitas flammende Herzen. Das Rezept dafür war am Abend sehr begehrt. Die Dekoration im Halfwayhaus und auch im Restaurant hatte Hede Glaser übernommen. Der restliche Kuchen sowie das Obst fanden als Dessert Liebhaber.
Die Preise in Form von Gutscheinen vom Modehaus Breuninger waren wie jedes Jahr sehr großzügig. Und so konnten zwei Sonderpreise vergeben werden. In den beiden Nettoklassen wurden jeweils die besten Drei prämiert und der Hauptpreis war für das Brutto vorgesehen.
Präzision und Länge gleichermaßen zeichnen Rena Rusko aus. Und so holte sie sich mit 2,8 Metern den Preis bei Nearest to the Pin und mit 168 Metern den Longest Drive. In der Nettoklasse B, die mit 19,9 begann landete Sabine Ott auf Platz 3. Auf dem zweiten Platz kam Monika Grünenwald ins Clubhaus, die mit 33 Nettopunkten ihr Handicap bestätigte. Einen richtig guten Tag erwischte Susanne Kittelberger. Sie spielte 39 Nettopunkte und verbesserte ihr Handicap von 26,2 auf 25.
In der Nettoklasse A erspielte sich Anita Essig mit 35 Punkten Rang 3, auf Platz 2, ebenfalls mit 35 Nettopunkten landete Ingrid Wörner. Siegerin wurde Weiyu Bosler mit 36 Punkten. Beim Brutto gab es überhaupt keine Diskussion. Mit starken 22 Bruttopunkten gewann Caroline Foster vor Rena Rusko, die vier Punkte weniger aufwies.
Gewohnt charmant absolvierte Breuninger-Geschäftsführer, Edgar Lehmann, die Siegerehrung. Sein Dank galt allen Damen vor allem aber den Helferinnen, die alles bestens vorbereitet hatten. Und als kleines Bonbon obendrauf betonte er, dass das Turnier auch über das nächste Jahr hinaus einen festen Platz im Turnierkalender haben werde.
Großer Beifall der anwesenden Damen honorierte dieses Engagement. Beim gemeinsamen Beisammensein danach waren sich alle schnell einig, dass der Breuninger Ladies Cup der Höhepunkt der Damenturniersaison darstellt. Wer nicht dabei war, weiß nicht was er verpasst hat.

Bitte beachten: Neue Platzregeln gültig ab 1. Juni 2019

Mit Wirkung vom 1. Juni 2019 gelten die neuen Platzregeln. Bitte besonders die geänderte Regelung bezüglich Wildschweinzaun und Spielverbotszonen (Bahn 15/16) und Teich Bahn 18 beachten. Neu sind auch die rot ausgepflockten Penalty-Areas an den Bahnen 5 (rechts vom Teich), Bahn 6 (links), Busch an Bahn 8/13 sowie das Areal zwischen den Bahnen 8/9/10.  

Matchplay: Halbfinale steht

Die dritte Runde bei der diesjährigen Matchplay-Serie ist gespielt. Das Halbfinale steht an: Es stehen sich gegenüber: Mark Hummel und Konstantin Keller sowie Dirk Herrmann und Markus Maier. Hier gehts zum Tableau.  

"Bahn frei" am 26. August

Für alle Neueinsteiger, die ihre Platzreife erworben haben oder für die, die sich noch ein wenig unsicher fühlen auf dem Platz, ist am Montag, 26. August, ab 17 Uhr, unsere Aktion "Bahn frei". Bis 20 Uhr sind die Bahnen 1-5 für die Neu-Golfer reserviert. Begleitet werden Sie von einem erfahrenen Golfer, der wichtige Tipps für das Verhalten auf dem Platz gibt. Wer also mitspielen will, bitte im Sekretariat bis 12 Uhr anmelden. Mitglieder werden gebeten, in dieser Zeit an der Bahn 6 einzusteigen!  

Sommer-, Sonne-, Senioren-Carts-Tarif: 200 Euro für Zehnerkarte

Die heißen Tage des Sommers haben begonnen. Kein Grund nicht zu golfen, sonnengeschützt im Cart ist die Hitze besser auszuhalten. Für alle Senioren, die das 70. Lebensjahr erreicht haben, gibt es jetzt einen Sondertarif: Zehnerkarte Cart für nur 200.- Euro. Jetzt zugreifen und im Sekretariat abholen!  

JOKA Matchplay Serie - 2. Match

Die Spielteams der JOKA Matchplay Serie gehen in die nächste Runde. Die jeweiligen Runden müssen bis zu folgenden Terminen gespielt werden:
2. Runde: 28. Juli
Halbfinale: 25. August
Finale: 22. September
Hier geht es zur Übersicht  

Gruppentraining bei Thilo Greiner

Termine für Gruppentraining bei Pro Thilo, jeweils von 18:30 - 20:00 Uhr.
Pitch
und Bunker
Mittwoch, 21.08.
rund ums Grün
Mittwoch, 28.08.
Die Trainingseinheiten können am Schwarzen Brett im Clubhaus oder direkt per Mail unter thilo.greiner@gmx.de gebucht werden: Preis pro Person: 25.-€ Teilnehmerzahl: 4-10 Personen.   

Mercedes lädt ein zur AMG-Tour über die Schwäbisch Alb

Wer möchte nicht mal mit einem Mercedes AMG über die Schwäbische Alb fahren? Beispielsweise mit einem C 63 S Coupé, einem GLC 63 S Coupé, einem GT C Roadster oder einer S 63 Limousine. Wunsch wird Wirklichkeit und zwar für 14 Golferinnen und Golfer des GC Reutlingen-Sonnenbühl am Donnerstag, 19. September. Los geht es um 11.30 Uhr im AMG Performance-Center, Reutlingen/Tübingen, in der Daimlerstraße 10 in Pfullingen. Danach fährt ein Shuttle die Teilnehmer zu unserem Club, wo ein Mittagessen serviert wird. Nach einem Safety-Briefing geht es um 13.30 Uhr gemeinsam auf die Strecke. Um 16.30 Uhr ist man zurück in der Niederlassung. Die schriftliche Anmeldung bitte über das Sekretariat unter info (at) albgolf.de. Berücksichtigt werden die Teilnehmer nach dem Maileingang. Mehr darüber finden sie unter diesem Link.  

ACHTUNG Greenfeespieler! Aktionsangebote Sommer 2019

An heißen Sommertagen die kühle Albluft genießen und eine Runde Golf spielen! 4 für 3: Der Viererflight bezahlt nur 3 Greenfees (gilt nicht an Sonntagen und nicht für Proberunden der Ligaspieler). Samstag Spezial: ab 14 Uhr für 50 Euro Greenfee/pro Person spielen. Sonntag: All you can play: für 25.- Euro ab 17 Uhr.   

Sonderplatzregel: Schadstellen durch Trockenheit auf Fairways

Durch Trockenheit verursachte Schadstellen auf allen kurz gemähten Flächen (Fairway, Vorgrün) sind Boden in Ausbesserung, von denen ein Spieler straflos Erleichterung gemäß Regel 16 erhält, wenn der Ball die Stelle berührt oder auf einer solchen Stelle liegt. Der Spieler darf den ursprünglichen oder einen anderen Ball droppen und ihn aus folgendem Erleichterungsbereich spielen: Bezugspunkt ist der nächstgelegene Punkt vollständiger Erleichterung auf derselben kurz gemähten Fläche (Fairway, Vorgrün), auf der ein Ball liegt. Die Größe des Erleichterungsbereichs beträgt eine Schlägerlänge gemessen vom Bezugspunkt aus. Der Erleichterungsbereich darf nicht näher zum Loch liegen als der Bezugspunkt. Erleichterung wird nicht gewährt, wenn nur der Stand des Spielers betroffen ist. Rollt der Ball nach dem Droppen in eine Trockenstelle innerhalb des Erleichterungsbereichs, ist der Ball zu spielen, wie er liegt. Es gibt keine zweite Erleichterung. Strafe für Verstoß gegen Platzregel: Grundstrafe (2 Schläge im Zählspiel) Hinweis: Kurz gemähte Fläche = Jede Fläche, die auf Fairway-Höhe oder kürzer geschnitten ist!
(gültig bis 31.10.2019)