Brot und Spiele

Es duftete wie in einer Bäckerei bei Brot & Wein zum Silver Cup. Fotos: Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V.

Brotsommelier Joerg Schmid (links) und sein Bruder Klaus präsentierten die Schmid'schen Backwaren, die von den Gästen zusammen mit dem passenden Wein verkostet wurden.

In der Altersklasse AK 65 siegte im Netto Bernd Krieg. Ihm gratulierten Spielführer Michael Reiher (links) und Rolf Wörner (rechts).

Platz 2 in dieser Klasse ging an Hans-Peter Frech.

Bei den AK 50 Senioren landete Gert Schenzle auf Platz 2.

Siegerin bei den AK 50 war Elisabeth Schaal. Gratulanten waren Rolf Wörner und Harri Jubkie (rechts).

Gut lachen hatte Gertrud Frech. Sie siegte in der Bruttowertung der Damen.

Bruttosieger über alle Kategorien wurde Kristian Kemmler mit einer 72er-Runde.

Golf und Spaß beim Silver-Cup – Brotsommelier Joerg Schmid präsentiert sein Handwerk

Es war wohl die ungewöhnlichste Silver Cup-Veranstaltung, die es je im Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl gegeben hat. Und dies in jeder Hinsicht. Wann jemals haben an einem gewöhnlichen Mittwoch rund 70 Teilnehmer bei einem vorgabenwirksamen Turnier mitgespielt? Das Wetter war bestens, der Platz gut präpariert und die Golferinnen und Golfer hatten sichtlich Spaß. Das eigentliche Highlight folgte jedoch am Abend: Rolf Wörner hatte zusammen mit seinem neuen Mitorganisator Harri Jubke den deutschlandweit bekannten Brotsommelier Joerg Schmid aus Gomaringen eingeladen, der mit seiner Degustation „Brot & Wein“ für ein Gaumenerlebnis der besonderen Art sorgte.

„Panem et circensis“, Brot und Zirkusspiele gab es im alten Rom. Im Golfclub Sonnenbühl lautete das Motto „Brot und Golfspiel.“ Über 18 Löcher kämpften die Teilnehmer beim vorletzten Silver-Cup dieses Jahres um Brutto- und Nettopunkte. Wie immer waren Jung und Alt gut gemischt. Kristian Kemmler, ehemaliger Clubmeister, holte sich den Gesamtsieg über alle Altersklassen hinweg mit einer 72er Platzrunde und 36 Bruttozählern. Bei den Senioren in den Klassen AK 50 und 65 siegte Frank Amhoff, ehemaliger Sonnenbühler und aktuell beim GC Kirchheim-Wendlingen, mit 32 Bruttopunkten. Gertrud Frech lag bei den Damen in diesen beiden Altersklassen mit 22 Punkten vorne.

Je eine Nettoklasse AK 65 und AK 50 mit jeweils fünf Siegern waren ebenfalls noch ausgespielt worden. Die Spitzenplätze bei den AK 65ern belegten Hans-Peter Frech mit 37 Nettopunkten – Handicap von 17,7 auf 17,4 verbessert – und Bernd Krieg mit 41 Nettopunkten. Krieg verbesserte sich um zwei Punkte von 26,2 auf 24,2. Die AK 50er sahen Elisabeth Schaal als Siegerin mit 37 Nettopunkten (Handicap von 12,4 auf 12,1) und als Zweitplatzierten Gert Schenzle, ebenfalls 37 Punkte, ganz vorne. Er reduzierte sein Handicap von 15,5 auf 15,2.

Ehe Rolf Wörner Joerg Schmid das Wort erteilte, machte Rena Rusko, seit diesem Jahr neue Vorsitzende des Jugendfördervereins, Werbung in eigener Sache. Ob durch Spenden oder eine Mitgliedschaft – jede Form der Unterstützung helfe dem Förderverein das Jugendtraining, das jährliche Ferienprogramm oder Jugendlager für den Nachwuchs zu finanzieren.

Rolf Wörner startete direkt mit einer „Brot-Offensive“: Joerg Schmid habe zugesagt, dass das gesamte Brot, das seine Mitarbeiter und er mitgebracht hatten und das nicht für die Degustation verzehrt werde, hinterher von den Mitgliedern gegen eine kleine Spende mitgenommen werden dürfe. Aus der „kleinen Brotspende“ wurden nach dem Kassensturz 460 Euro, die nun dem Jugendförderverein zufließen.

Bäckermeister Joerg Schmid bedankte sich für die Einladung und die Gelegenheit, im Golfclub seine Spezialitäten vorzustellen. Beim Wein kennen wir den Sommeliersberuf schon lange, so Schmid. Da sei für das Grundnahrungsmittel Brot ein Brotsommelier die logische Schlussfolgerung gewesen. Schließlich ist Deutschland das Brotland Nr. 1.

Die Bandbreite der Backwaren, die Schmid vorstellt, ist groß. Da ist das Pfefferbaguette, das seine würzig-feurige Kruste einer Paste aus Rapsöl, Reismehl, Salz und schwarzem Pfeffer verdankt. Oder das in sattem Gelb leuchtende Stangenbrot. Eine Portion Kurkuma, auch Gelbwurz genannt, macht’s möglich. Ganz zu schweigen von dem Brot, das aussieht, als wäre es mit Kakaopulver gefärbt worden. Nix da – eine Portion Sepia steckt im Teig. Und die kleinen roten Punkte im dunkelbraunen Laib? „Das sind getrocknete Cranberrys“, sagt Jörg Schmid. Ein echter Renner bei Schmid ist auch das Pane Maggiore aus original Schweizer Ruchmehl, das direkt aus Flums bei Chur kommt. Die dezente Brotkleenote verleiht dem Pane Maggiore einen deftigen, unverwechselbaren Geschmack. Dazu passt laut Schmid genauso wie zu einem Roggenbrot ein gutes Glas Rotwein. Ein Riesling dagegen schmeckt zusammen mit einem Baguette am besten.

Die Golferinnen und Golfer kamen aus dem Verkosten und dem Schwärmen nicht heraus. „Ein wunderbarer Abend“, lautete der allgemeine Tenor. Und der Brotsommelier Joerg Schmid darf sich über viele neue Fans freuen.

SilverCup Finale - Nachholtermin steht fest!

Aufgrund der schlechten Wettervorhersage, wurde das SilverCup Finale verschoben! Neuer Termin: Samstag, 24. Oktober! Eine neue Meldeliste ist im Clubhaus ausgehängt.

  

Beginn der Wasserleitungsverlegearbeiten "Am Trieb"

Am Montag, 08. Juni beginnen die Arbeiten zur Neuverlegung der Wasserleitung in der Straße "Am Trieb" im Ortsteil Undingen in Richtung Golfplatz. Die Straße muss für die Arbeiten für einen Zeitraum von ca. 3 Monaten voll gesperrt werden. Es erfolgt eine örtliche Umleitung über die parallel verlaufende Mühlstraße. (Amtsblatt Gemeinde Sonnenbühl)

  

Corona Special Mitgliedschaft

Unsere einmalige Aktion im Jahr 2020. Für 449 Euro nach Herzenslust bis zum Jahresende golfen.

Voraussetzung: Einsteigertarif für 2021 festmachen. Dieser Tarif gilt ausschließlich als Spielberechtigung auf unserem Platz im Jahr 2020. Es wird kein DGV Ausweis zur Verfügung gestellt. Mit dem Einsteigertarif in 2021 wird der DGV Ausweis gestellt.

  

Wichtige Info: Halfway House geöffnet - Getränkeautomat in Betrieb

Der Getränkeautomat ist ab sofort in Betrieb und das Halfway House ist geöffnet.

Unsere Gastronomie Gambero Rosso ist Eigentümer und Betreiber des Getränkeautomaten.

Folgende Getränke sind erhältlich:

  • Bier Fürstenberg 0,33l 2,50 EUR
  • Mineralwasser medium 0,5l 2,00 EUR
  • Mineralwasser still 0,5l 2,00 EUR
  • Coca Cola 0,5l 2,00 EUR
  • Spezi 0,5l 2,00 EUR
  • Apfelschorle 0,5l 2,00 EUR

Die Bezahlung ist nur mit Münzgeld möglich. Scheine oder Karten werden nicht akzeptiert.

  

COVID-19 Richtlinien & Platzregeln

Platzregeln aktualisiert: Die Schaumstoffeinsätze wurden entfernt, der Flaggenstock darf wieder berührt und gezogen werden und die Bunkerrechen liegen wieder aus. Platzregeln C 6., C 7., und C 8. verlieren ihre Gültigkeit.

Liebe Mitglieder & Gäste,
für einen geregelten Spielbetrieb unter den Anforderungen des Gesundheitsschutzes (COVID-19) bitten wir folgende COVID-19 Richtlinie und Platzregeln auf unserer Golfanlage zwingend zu beachten.

  

Ristorante "Gambero Rosso" am Samstag geschlossen

Das Restaurant am Golfplatz "Gambero Rosso" ist am kommenden Samstag, 26. September geschlossen. Wirt Marcello bittet um Verständnis!

  

Audi Ladies Cup - FINALE

Am Mittwoch den 07. Oktober 2020 findet im Rahmen des Damengolfes das Abschluss-Turnier des ALC statt. Hier finden Sie die Ausschreibung.

  

"Bahn frei" - für Anfänger

Für alle Neueinsteiger, die ihre Platzreife erworben haben oder für die, die sich noch ein wenig unsicher fühlen auf dem Platz, ist am Montag, 21. September, ab 17 Uhr, unsere Aktion "Bahn frei". Bis 20 Uhr sind die Bahnen 1-5 für die Neu-Golfer reserviert. Begleitet werden Sie von einem erfahrenen Golfer, der wichtige Tipps für das Verhalten auf dem Platz gibt. Wer also mitspielen will, bitte im Sekretariat bis 12 Uhr anmelden.