Ein Goldmedaillengewinner und ein Hole-in-One

Paralympics-Sieger Nico Kappel hatte seine Goldmedaille mitgebracht und stellte sich zum Gruppenfoto mit Horst Simschek vom Förderkreis krebskranker Kinder, Tübingen (rechts), BWGV-Präsident Otto Leibfritz und Matthias Eschle dem Präsidenten des GC Reutlingen-Sonnenbühl (ganz links). Foto. Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V.

Ein echtes Dream-Team, das den Nettopreis gewann, von links: Sebastian Nowak (Kaderspieler GC Schloss Liebenstein), Norbert Zimmermanns (BWGV-Leistungssportkoordinator), Nico Kappel und Robert Bollinger (Olympiastützpunkt Stuttgart).

Ein Päuschen in Ehren kann keiner verwehren, von links: Alina-Sophie Koch (GC Schönbuch) Schatzmeister Helmut Lohrmann, Presse- und Öffentlichkeitsvorstand Jürgen Schaal und Ralf Ulmer.

Alt und Jung zusammen und viel Spaß beim gemeinsamen Scramble hatten von links: Willy Kleinknecht, Frieder Zluhan, Clara Dürr und Hans Wischniewski.

Harry Bodmer, Kunstradfahrer mit Ehefrau Claudia, Dörte Werner, Projektleiterin Golf- und Wellnessreisen, Messe Stuttgart und Mathias Koch vom GC Schönbuch (von rechts).

BWGV-Geschäftsführer Rainer Gehring schulterte Sophie Renner vom GC Schloss Monrepos. Links davon Peter Ganser (GC Buchenhof Hetzbach) und ganz rechts Felix Schuderer (GC Bad Rappenau).

50 wertvolle Preise - von der Flugreise bis zum signierten Shirt von Handball- oder Laufsportgrößen - gab es zu gewinnen. Mit zehn Euro konnte jeder Gutes tun. Im Nu waren die 250 Lose vergriffen.

Rund 100 Golfer und Gäste saßen in lockerer Runde auf der Terrasse - bis der große Regen kam.

Nico Kappel hat sein Herz für Golf entdeckt. Schon lange vom Golfvirus gepackt sind Berénice Bronner (rechts) und Alina-Sophie Koch.

Großer Auftritt beim Charity-Turnier – über 100 Gäste unterstützen den Förderverein für krebskranke Kinder

Ein Herz für Kinder und Golfer gleichermaßen scheint Petrus auf jeden Fall zu haben! Wie anders ist zu erklären, dass beim 2. Charity-Turnier, das der baden-württembergischen Golfverband (BWGV) und der GC Reutlingen-Sonnenbühl e.V. durchführten, der Himmel seine Schleusen geschlossen hielt und diese erst nach der Siegerehrung öffnete – trotz komplett anderslautender Prognosen. Kein Wunder, ging es doch am Samstag, dem 27. Juli, um die Unterstützung krebskranker Kinder. Horst Simschek, stellvertretender Vorsitzender des Tübinger Fördervereins, war nach Sonnenbühl-Undingen gekommen, um seinen Dank auszusprechen, aber auch um den rund 100 Gästen zu vermitteln, was es heißt, wenn nach einer Krebsdiagnose in der Familie plötzlich nichts mehr ist wie es war und das Leben aus den Fugen gerate. Deshalb sei er glücklich, dass der Golfclub bereits zum zweiten Mal seine Unterstützung zugesagt habe.
15 Jugendliche aus dem Kader des BWGV verstärkten die gemischten Viererteams . Es wurde im klassischen Scramble gespielt, bei dem stets der beste Schlag ausgewählt und von dort von jedem Teamplay-er weitergespielt wird. Die Ergebnisse am Ende der 18-Löcher-Runde zeigten, über welches Potenzial die Kaderspieler verfügen. Außerdem traten zwei Ligaspielerinnen an, die bereits beim ersten Charity-Turnier im Vorjahr dabei waren: Berenice Bronner aus der Bundesligamann-schaft des GC Frankfurt (Handicap +1,9) und die Metzingerin Alina-Sophie Koch (Hcp -1,3), die für den GC Schönbuch in der Regionalliga antritt.
Heraus kamen überragende Ergebnisse. Mit zehn Birdies und einem Eagle spielte das Team um Maximilian Wörner (GC St. Leon-Rot) / Anita Essig / Kati Kummer und Steffen Wörner eine 60er-Runde, also zwölf Schläge unter Platzstandard (Par 72). Sie gewannen damit die Brutto-Wertung mit 48 Punkten.
Beim Netto siegten Sebastian Nowak, Norbert Zimmermanns, Robert Bollinger und der Paralympics-Sieger Nico Kappel mit 71 Punkten. Nico Kappel hatte nicht nur seine Gold-Medaille von den Paralympics in Rio de Janeiro mitgebracht, sondern auch eine unbändige Freude aufs Golfspielen – einen Sport, den der 24 Jahre alte Welzheimer erst seit wenigen Wochen ausübt. „Es macht einfach Spaß, Sport für einen guten Zweck zu treiben“, kommentierte Kappel seine Motivation.
Die nächste paralympische Disziplin wird Golf, meinte mit einem Schmunzeln BWGV-Präsident Otto Leibfritz in Richtung Kappel. Einer stahl jedoch auch den Prominenten wie Kappel oder Kunstradfahrer Harry Bodmer die Show: Ralf Ulmer vom GC Reutlingen-Sonnenbühl schlug an der Bahn 3 – einem Par 3 – seinen Ball aufs Grün. Doch dort angekommen waren nur die Bälle der Mitspieler zu sehen. Seiner hatte den Weg direkt ins Loch gefunden – ein Hole-In-One! Üblicherweise ist bei so einem seltenen Schlag ein Getränk für alle Turnierteilnehmer fällig.
Ralf Ulmer meinte jedoch unter dem laut-starken Beifall der Gäste, dass die Summe auf dem Spendenscheck, den er sowieso ausgefüllt hätte, nun noch größer ausfallen würde. Golfclub-Präsident Matthias Eschle legte die Latte hoch, als er sagte, dass es sein Wunsch wäre, wenn die gespendete Summe höher als die von 2018 liege. Damals wurden 13.500 Euro eingesammelt.
Bereits am Abend nach der Veranstaltung konnte eine Zwischenbilanz erstellt werden. Allein durch Turniereinnahmen und die Tombola sind rund 5.000 Euro zusammengekommen. Die Spendenaktion läuft noch bis zum 31. August.
Direkt im Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl können vorbereitete Überweisungsträger ausgefüllt werden. Oder man überweist direkt auf das Konto des Förder-vereins für krebskranke Kinder Tübingen e.V., IBAN DE10 6415 0020 0000 1260 63, Stichwort „Golf-Charity“. So kann jeder auch nachträglich seinen persönlichen Beitrag für den guten Zweck leisten.
Nach dem 31. August wird die Spendensumme dem Förderverein für krebskranke Kinder offiziell übergeben.

Hier geht's zur Fotostrecke

Bitte beachten: Neue Platzregeln gültig ab 1. Juni 2019

Mit Wirkung vom 1. Juni 2019 gelten die neuen Platzregeln. Bitte besonders die geänderte Regelung bezüglich Wildschweinzaun und Spielverbotszonen (Bahn 15/16) und Teich Bahn 18 beachten. Neu sind auch die rot ausgepflockten Penalty-Areas an den Bahnen 5 (rechts vom Teich), Bahn 6 (links), Busch an Bahn 8/13 sowie das Areal zwischen den Bahnen 8/9/10.  

Matchplay: Halbfinale steht

Die dritte Runde bei der diesjährigen Matchplay-Serie ist gespielt. Das Halbfinale steht an: Es stehen sich gegenüber: Mark Hummel und Konstantin Keller sowie Dirk Herrmann und Markus Maier. Hier gehts zum Tableau.  

"Bahn frei" am 26. August

Für alle Neueinsteiger, die ihre Platzreife erworben haben oder für die, die sich noch ein wenig unsicher fühlen auf dem Platz, ist am Montag, 26. August, ab 17 Uhr, unsere Aktion "Bahn frei". Bis 20 Uhr sind die Bahnen 1-5 für die Neu-Golfer reserviert. Begleitet werden Sie von einem erfahrenen Golfer, der wichtige Tipps für das Verhalten auf dem Platz gibt. Wer also mitspielen will, bitte im Sekretariat bis 12 Uhr anmelden. Mitglieder werden gebeten, in dieser Zeit an der Bahn 6 einzusteigen!  

Sommer-, Sonne-, Senioren-Carts-Tarif: 200 Euro für Zehnerkarte

Die heißen Tage des Sommers haben begonnen. Kein Grund nicht zu golfen, sonnengeschützt im Cart ist die Hitze besser auszuhalten. Für alle Senioren, die das 70. Lebensjahr erreicht haben, gibt es jetzt einen Sondertarif: Zehnerkarte Cart für nur 200.- Euro. Jetzt zugreifen und im Sekretariat abholen!  

JOKA Matchplay Serie - 2. Match

Die Spielteams der JOKA Matchplay Serie gehen in die nächste Runde. Die jeweiligen Runden müssen bis zu folgenden Terminen gespielt werden:
2. Runde: 28. Juli
Halbfinale: 25. August
Finale: 22. September
Hier geht es zur Übersicht  

Gruppentraining bei Thilo Greiner

Termine für Gruppentraining bei Pro Thilo, jeweils von 18:30 - 20:00 Uhr.
Pitch
und Bunker
Mittwoch, 21.08.
rund ums Grün
Mittwoch, 28.08.
Die Trainingseinheiten können am Schwarzen Brett im Clubhaus oder direkt per Mail unter thilo.greiner@gmx.de gebucht werden: Preis pro Person: 25.-€ Teilnehmerzahl: 4-10 Personen.   

Mercedes lädt ein zur AMG-Tour über die Schwäbisch Alb

Wer möchte nicht mal mit einem Mercedes AMG über die Schwäbische Alb fahren? Beispielsweise mit einem C 63 S Coupé, einem GLC 63 S Coupé, einem GT C Roadster oder einer S 63 Limousine. Wunsch wird Wirklichkeit und zwar für 14 Golferinnen und Golfer des GC Reutlingen-Sonnenbühl am Donnerstag, 19. September. Los geht es um 11.30 Uhr im AMG Performance-Center, Reutlingen/Tübingen, in der Daimlerstraße 10 in Pfullingen. Danach fährt ein Shuttle die Teilnehmer zu unserem Club, wo ein Mittagessen serviert wird. Nach einem Safety-Briefing geht es um 13.30 Uhr gemeinsam auf die Strecke. Um 16.30 Uhr ist man zurück in der Niederlassung. Die schriftliche Anmeldung bitte über das Sekretariat unter info (at) albgolf.de. Berücksichtigt werden die Teilnehmer nach dem Maileingang. Mehr darüber finden sie unter diesem Link.  

ACHTUNG Greenfeespieler! Aktionsangebote Sommer 2019

An heißen Sommertagen die kühle Albluft genießen und eine Runde Golf spielen! 4 für 3: Der Viererflight bezahlt nur 3 Greenfees (gilt nicht an Sonntagen und nicht für Proberunden der Ligaspieler). Samstag Spezial: ab 14 Uhr für 50 Euro Greenfee/pro Person spielen. Sonntag: All you can play: für 25.- Euro ab 17 Uhr.   

Sonderplatzregel: Schadstellen durch Trockenheit auf Fairways

Durch Trockenheit verursachte Schadstellen auf allen kurz gemähten Flächen (Fairway, Vorgrün) sind Boden in Ausbesserung, von denen ein Spieler straflos Erleichterung gemäß Regel 16 erhält, wenn der Ball die Stelle berührt oder auf einer solchen Stelle liegt. Der Spieler darf den ursprünglichen oder einen anderen Ball droppen und ihn aus folgendem Erleichterungsbereich spielen: Bezugspunkt ist der nächstgelegene Punkt vollständiger Erleichterung auf derselben kurz gemähten Fläche (Fairway, Vorgrün), auf der ein Ball liegt. Die Größe des Erleichterungsbereichs beträgt eine Schlägerlänge gemessen vom Bezugspunkt aus. Der Erleichterungsbereich darf nicht näher zum Loch liegen als der Bezugspunkt. Erleichterung wird nicht gewährt, wenn nur der Stand des Spielers betroffen ist. Rollt der Ball nach dem Droppen in eine Trockenstelle innerhalb des Erleichterungsbereichs, ist der Ball zu spielen, wie er liegt. Es gibt keine zweite Erleichterung. Strafe für Verstoß gegen Platzregel: Grundstrafe (2 Schläge im Zählspiel) Hinweis: Kurz gemähte Fläche = Jede Fläche, die auf Fairway-Höhe oder kürzer geschnitten ist!
(gültig bis 31.10.2019)