Saison beendet und Blick nach vorne

Das Damen Team AK 50, das zum großen Teil 2020 als AK 65 Mannschaft an den Start geht, hinten von links: Captain Brigitte von Wittich, Angelika Haage, Sabine Baldermann, Elisabeth Müller-Schäufele, Ursula Leibfritz, Annette Seiz, Trainer Florian Bitzer. Vordere Reihe von links: Monika Pietschmann-Eschle, Brigitta Fetzer, Hede Glaser, Ingrid Wörner und Hannelore Schaal.

AK 50 Damen des Golfclubs Reutlingen-Sonnenbühl auf Rang 4

Am Samstag, 7. September, beendeten die AK 50 Damen in der 3. Liga, Gruppe F, ihr letztes Ligaspiel in dieser Saison. Erwartungsgemäß kam das Damenteam aus Sonnenbühl erneut bei der Tageswer-tung nicht über den vierten Platz hinaus. Auch den Gesamtplatz vier in der Gruppe machte dem Team um Captain Brigitte von Wittich nie-mand streitig. Es war gleichzeitig auch das letzte Spiel in der Alters-klasse 50. Schon vor Wochen hatte die Mannschaft entschieden, im nächsten Jahr in der Altersklasse AK 65 anzutreten.

Der Saisonausklang beim GC Hochstatt Härtsfeld-Ries endete, wie er in Hohenstaufen im Juni angefangen hatte: Mit einem vierten Platz für die Golferinnen von der Reutlinger Alb. Am Ende betrug der Rück-stand auf den Tagessieger vom GC Hochstatt 55 Schläge – also rund neun Schläge pro Spielerin. Das beste Einzelergebnis bei den Reutlingerinnen brachte Heidemarie Koeble mit einer 97er-Runde ins Clubhaus. Alle anderen im Team benötigten über 100 Schläge. Nur Rang 3 in der Mannschaftwertung belegte Tabellenführer Haghof hinter dem Gastgeber Hohenstaufen. Für die Haghoferinnen ungefährdet war Platz 1 in der Endwertung. Sie hatten an drei von vier Spieltagen die Nase vorn und waren nicht mehr einzuholen. Am Ende betrug der Vorsprung immer noch 22 Schläge.

„Der letzte Spieltag hat uns in unserer Auffassung bestätigt, dass die Entscheidung, ab 2020 AK 65 zu spielen, absolut richtig war“, erklärte Brigitte von Wittich. „Die Mannschaften vom Haghof und Hochstatt waren einfach zu starke Gegner, so dass wir von Anfang an keine Chance hatten.“

„Mein Dank gilt der Mannschaft und besonders den Damen, die so unermüdlich bei den Spielen gekämpft und ihr Bestes gegeben haben, obwohl sie immer wussten, mehr als Platz 4 wäre eine Überraschung gewesen“, bilanzierte Teamcaptain Brigitte von Wittich die Saison.

Nach der Saison ist vor der Saison und der Blick ist nach vorne gerichtet: fast die gesamte Mannschaft wechselt in die Altersklasse AK 65 - lediglich Yvonne Hoch, die altersmäßig noch weit von der AK 65 entfernt ist und Annette Seiz, die zu den AK 30 Damen wechselt, werden das Team verlassen.

Trainer Florian Bitzer bleibt der neue AK 65-Mannschaft jedoch erhalten. Laut Teamcaptain laufen bereits die vorbereitenden Gespräche. Einige Modalitäten werden sich ändern. Die AK 65 spielt nicht mehr am Wochenende, sondern Spieltag ist unter der Woche. Positiv ist auch, dass das Eingangshandicap höher angesetzt wird und die Sonnenbühler Damen wieder auf Augenhöhe mit der Konkurrenz spielen. Damit ist die Chance auf eine gute Platzierung wieder gegeben.

Die Ergebnisse der Reutlingerinnen im Einzelnen:
Heidemarie Koeble 97 Schläge
Hede Glaser 100 Schläge
Ingrid Wörner 101 Schläge
Annette Seiz 104 Schläge
Brigitta Fetzer 106 Schläge
Yvonne Hoch 107 Schläge (nicht gewertet)

BWGV AK 50 Damen, 3. Liga Gruppe F – Tabelle nach Spieltag 4:
GC Haghof 418,5 Schläge über CR
GC Hochstatt Härtsfeld-Ries 440,5
GC Hohenstaufen 471,5
GC Reutlingen-Sonnenbühl 584,5

FINALE.FINALE AWGC

Bei der monatlichen Afterwork Golfrunde werden die Tagesbesten prämiert und die Jahresbesten, die mit den besten Netto-Ergebnissen. Ein FINALE vom Feinsten mit einem warmen Schwäbischen Vesper am Freitag, den 20. September.   

"Bahn frei" am 23. September

Für alle Neueinsteiger, die ihre Platzreife erworben haben oder für die, die sich noch ein wenig unsicher fühlen auf dem Platz, ist am Montag, 23. September, ab 17 Uhr, unsere Aktion "Bahn frei". Bis 20 Uhr sind die Bahnen 1-5 für die Neu-Golfer reserviert. Begleitet werden Sie von einem erfahrenen Golfer, der wichtige Tipps für das Verhalten auf dem Platz gibt. Wer also mitspielen will, bitte im Sekretariat bis 12 Uhr anmelden. Mitglieder werden gebeten, in dieser Zeit an der Bahn 6 einzusteigen!  

Bitte beachten: Neue Platzregeln gültig ab 1. Juni 2019

Mit Wirkung vom 1. Juni 2019 gelten die neuen Platzregeln. Bitte besonders die geänderte Regelung bezüglich Wildschweinzaun und Spielverbotszonen (Bahn 15/16) und Teich Bahn 18 beachten. Neu sind auch die rot ausgepflockten Penalty-Areas an den Bahnen 5 (rechts vom Teich), Bahn 6 (links), Busch an Bahn 8/13 sowie das Areal zwischen den Bahnen 8/9/10.  

Gruppentraining bei Thilo Greiner

Termine für Gruppentraining bei Pro Thilo, jeweils von 18:30 - 20:00 Uhr.
Putt, Chip und Pitch
Mittwoch, 18.09.
langes Spiel
Donnerstag, 26.09.!!
Die Trainingseinheiten können am Schwarzen Brett im Clubhaus oder direkt per Mail unter thilo.greiner@gmx.de gebucht werden: Preis pro Person: 25.-€ Teilnehmerzahl: 4-10 Personen.   

JOKA Matchplay Serie - Finale

Das Finale der JOKA Matchplay Serie steht fest. Im Finale stehen Samuel Nusser und Ian Binanzer als Team gegen Florian Rauscher und Stiven Kreicha. Das Finale muss bis 22. September gespielt werden. Das Sieger-Team darf im Oktober zum Deutschlandfinale.  

Sommer-, Sonne-, Senioren-Carts-Tarif: 200 Euro für Zehnerkarte

Die heißen Tage des Sommers haben begonnen. Kein Grund nicht zu golfen, sonnengeschützt im Cart ist die Hitze besser auszuhalten. Für alle Senioren, die das 70. Lebensjahr erreicht haben, gibt es jetzt einen Sondertarif: Zehnerkarte Cart für nur 200.- Euro. Jetzt zugreifen und im Sekretariat abholen!  

ACHTUNG Greenfeespieler! Aktionsangebote Sommer 2019

An heißen Sommertagen die kühle Albluft genießen und eine Runde Golf spielen! 4 für 3: Der Viererflight bezahlt nur 3 Greenfees (gilt nicht an Sonntagen und nicht für Proberunden der Ligaspieler). Samstag Spezial: ab 14 Uhr für 50 Euro Greenfee/pro Person spielen. Sonntag: All you can play: für 25.- Euro ab 17 Uhr.   

Sonderplatzregel: Schadstellen durch Trockenheit auf Fairways

Durch Trockenheit verursachte Schadstellen auf allen kurz gemähten Flächen (Fairway, Vorgrün) sind Boden in Ausbesserung, von denen ein Spieler straflos Erleichterung gemäß Regel 16 erhält, wenn der Ball die Stelle berührt oder auf einer solchen Stelle liegt. Der Spieler darf den ursprünglichen oder einen anderen Ball droppen und ihn aus folgendem Erleichterungsbereich spielen: Bezugspunkt ist der nächstgelegene Punkt vollständiger Erleichterung auf derselben kurz gemähten Fläche (Fairway, Vorgrün), auf der ein Ball liegt. Die Größe des Erleichterungsbereichs beträgt eine Schlägerlänge gemessen vom Bezugspunkt aus. Der Erleichterungsbereich darf nicht näher zum Loch liegen als der Bezugspunkt. Erleichterung wird nicht gewährt, wenn nur der Stand des Spielers betroffen ist. Rollt der Ball nach dem Droppen in eine Trockenstelle innerhalb des Erleichterungsbereichs, ist der Ball zu spielen, wie er liegt. Es gibt keine zweite Erleichterung. Strafe für Verstoß gegen Platzregel: Grundstrafe (2 Schläge im Zählspiel) Hinweis: Kurz gemähte Fläche = Jede Fläche, die auf Fairway-Höhe oder kürzer geschnitten ist!
(gültig bis 31.10.2019)