Alle Jahre wieder: Wenn Rot gegen Blau spielt

Bunt gemischt präsentierten sich die Teams aus den Ligaspielerinnen und -spieler nach der Runde dem Fotografen. Foto: Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V.

Das Event hat Tradition im Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl. Einmal im Jahr – immer, wenn die Ligarunden zu Ende sind – spielen die Mannschaftsspieler in gemischten Flights einen Teamwettbewerb, der zwar nicht vorgabenwirksam ist, aber deswegen nicht minder spannend und von großer Motivation geprägt, denn AK 50-Captain Oliver Digel versteht es, die Paarungen – es gibt ein Teamhandicap – so zusammenzustellen, dass in der Regel auf Augenhöhe gekämpft wird.

Rot gegen Blau, USA gegen Europa – in Abwandlung des Ryder-Cups der Profis. Gespielt wird allerdings nur an einem Tag und nur in Sonnenbühl. Am Sonntag, 23. Oktober, war es wieder so weit. Trotz einiger Absagen war die Beteiligung hoch: 52 Spielerinnen und Spieler traten bei Sonnenschein und guten Bedingungen an. Gespielt wurde Vierer mit Auswahldrive: Jeder im Zweierteam spielte einen Abschlag, der beste wurde ausgesucht und dann im Wechsel geschlagen, bis der Ball im Loch war.

Pünktlich um 11 Uhr ging es los: Zunächst sah es so aus, als würde das Team Rot einem klaren Sieg entgegensteuern. Zwar hatten im ersten Vierer die Blauen (Ingrid Wörner und Chris Bartsch) die Oberhand über Christoph Baldermann und Antonia Oelhafen behalten, aber danach punkteten die Roten und nach neun von 13 Paarungen hatte „Amerika“, bereits sechs Punkte auf der Habenseite. Es fehlte noch ein Punkt zum Gesamtsieg.

Aber dann wendete sich das Blatt. In den letzten vier Paarungen holte Team Blau vier von vier Punkten und so sprang am Ende ein knapper 7:6-Sieg für Blau heraus.

Gemeinsam feierten die Spielerinnen und Spieler danach den Saisonabschluss im Clubrestaurant. Oliver Digel bedankte sich für die großartige Beteiligung und den tollen sportlichen Einsatz. Nun kehrt etwas Ruhe über den Winter im Golfclub ein, aber schon bald beginnt die Vorbereitung auf die neue Ligasaison, die schon im April 2023 startet.

Winterspielbetrieb auf der Golfanlage

Das Bespielen von Golfplätzen unter winterlichen Bedingungen birgt ein hohes Risiko für eine Schädigung der Rasenflächen. Der Deutsche Golfverband erläutert übersichtlich die winterlichen Einflüsse.

Meisterschaftsplatz, Kurzplatz & Driving Range: Aktuelle Informationen und die Bespielbarkeit entnehmen Sie bitte im Platzbelegungsplan.
 

  

Platzregeln

Liebe Mitglieder & Gäste,

für einen geregelten Spielbetrieb bitten wir nachfolgende Platzregeln auf unserer Golfanlage zwingend zu beachten.

  

Indian Summer lockt: Jeden Tag für 39 Euro Golf spielen

Jetzt den "Indian Summer" auf der Schwäbischen Alb nutzen. Bis zum 31. Dezember 2022 gilt das Hammerpreis-Angebot: Jeden Tag (Montag bis Sonntag) für 39.- Euro eine Runde Golf spielen (29.- Euro für 9-Loch-Runde). Also nichts wie los und beim Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl eine Startzeit buchen.

  

Halfway House und Umkleiden - ab sofort geschlossen

Das Halfway House, die Toiletten und die Umkleiden sind ab sofort bis Ende März geschlossen.

Wir bitten um Beachtung!

  

Winterangebot der Golfschule

5 x 60 Minuten Training mit Pro Chris Carter oder Barry Higgins für 350.- Euro plus 60 Minuten gratis!
Das Angebot ist bis zum 30.04.2023 gültig.

  

Golfreise mit PGA Professional Chris Carter

Golfclub Novo Sancti Petri
Die Anlage besteht aus drei 18-Loch Golfplätzen mit sehr unterschiedlichem Charakter. Der Designer ist der Severiano Ballesteros, der die ersten 27 Loch im Mai 1990 eröffnete und 2001 auf 36 Loch erweiterte.

Hier können Sie alle Informationen und Reisedaten einsehen.

  

Wildschweinzaun an Bahn 9

Für die Zeit von 8. November bis voraussichtlich 31. März wurde ein Wildschweinzaun an Bahn 9 erstellt. In dieser Zeit bildet in Spielrichtung 9er Grün der Wildschweinzaun die Ausgrenze. Wir bitten um ihr Verständnis.

  

Waschplatz für Trolleys

Der Waschplatz, nach Bahn 18 beim Greenkeeping, ist wieder geöffnet.

  

DGV Regelfrage der Woche

In der „Regelfrage der Woche“ widmet sich DGV-Regelexperte Dietrich von Garn jede Woche einer „Regelproblematik“.